Margit Schreiner

Radikales Schreiben. Über- und Unterschreibungen im Autobiographischen

Mi, 21. bis So, 25. Juli 2021

Unser Gedächtnis ist ein äußerst unsicheres. Es ist abhängig von Emotionen in unserer jeweiligen gegenwärtigen Situation. Genau das können wir uns beim autobiographischen Schreiben zunutze machen. Ausgehend von unserer unverlässlichen Erinnerung erfinden wir uns immer wieder selbst neu. Jedes Schreiben wird so eine neue Geburt. Dafür brauchen wir aber Werkzeuge. Über- und Untertreibungen unserer Erinnerungen sind sowohl Ausdruck unserer Gegenwart als auch Stilmittel. Es geht um die radikale Erforschung subjektiver Erinnerungen. 

Anmeldung bis 21. Mai:350,- / Studierende: 280,-
Anmeldung nach 21. Mai:400,- / Studierende: 330,-

Detailinformationen als PDFBitte vor der Anmeldung lesen

Zur Anmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder abmelden.

Durch Ausfüllen und Absenden dieses Formulars bestätigen Sie, dass Sie unsere gelesen haben und sich damit einverstanden erklären.