Dagmar Leupold

Tagebuch, treuer Hund meiner Seele

Do, 21. bis So, 24. April 2022

Das titelgebende Zitat stammt von dem polnischen Schriftsteller Witold Gombrowicz, der ein sehr eindrucksvolles Tagebuch über seine argentinischen Jahre im unfreiwilligen Exil und die Rückkehr nach Polen – nach dem Krieg – verfasst hat. Wir wollen die gelegentlich durchaus heikle Form der Selbstauskunft – mal banal, mal genial - ins Zentrum der Werkstatt stellen. Dabei betrachten wir die (fingierten oder echten) Tagebucheinträge als Keimzellen eines literarischen Textes, an den sich dieselben Fragen richten wie an das intime Notat: Spricht man so zu sich, als hörten / läsen es andere? Wieviel Reflexion, wie viele Stoßseufzer, wieviel Traum, wieviel Wirklichkeit und wieviel (sprachlich-formale) Gestaltung gehören hinein?

Anhand kurzer Tagebuchauszüge gestandener Autoren werden wir zu Beginn unseren Blick schärfen und schulen; im Zentrum der gemeinsamen Arbeit und der Diskussionen stehen freilich die Texte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

[Ersatztermin für die Frühjahrswerkstätten: 15. - 18. September 2022]

Anmeldung bis 21. Februar:270,- / Studierende: 220,-
Anmeldung nach 21. Februar:315,- / Studierende: 265,-

Detailinformationen als PDFBitte vor der Anmeldung lesen

Zur Anmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder abmelden.

Durch Ausfüllen und Absenden dieses Formulars bestätigen Sie, dass Sie unsere gelesen haben und sich damit einverstanden erklären.